My Dogs For Life
My Dogs For Life

Bericht in einer *Polnischen Jagdzeitschrift*

Andrzej Brabletz (PL), der die diesjährige CAC in Detmold richtete, hat seine Eindrücke der Ausstellung in einem wunderschönen Bericht in einer polnischen Jagdzeitschrift veröffentlicht. Besonders hat mich gefreut, dass er ein Foto von mir und Louis ausgewählt hat!
... das war eine richtig nette Überraschung... 

 

Übersetzung von Eva Sadim

Ausstellung des Westfälischen

 

Pointer und Setter  Clubs

 

 

 Detmold 2007

 

Andrzej Brabletz

 

Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde ich eingeladen, die Club-Ausstellung der Westfälischen Gruppe des Pointer und Setter Clubs VDH zu richten.

Sie fand am 1. Juli auf dem Gelände eines Reiterhofes in Detmold bei Bielefeld statt. Für eine Club-Veranstaltung kamen ziemlich viele, nämlich neunundsiebzig Hunde zusammen. Diese Menge hatte Probleme in der Organisation ausgelöst, denn den Vorschriften des VDH zufolge, darf ein Richter pro Ausstellung maximal siebzig Hunde richten. Weil es üblich ist, dass ein Richter die Gesamtzahl aller Hunde richtet, wurde eine Sondergenehmigung beim VDH beantragt, um eine Ausnahme zu erlangen. Leider wurde keine Ausnahmegenehmigung erteilt, so dass die Organisatoren gezwungen waren, einen zweiten Richter zu engagieren. Dem zweiten Richter, Willi Hoechstenbach aus Holland, wurden „Jüngsten- und Jugendklassen“ sowie zu meiner großen Zufriedenheit die Zusatzkonkurrenz, nämlich die Wahl des Juniorhandlings zugeteilt. Ich musste mich demnach mit dreiundsechzig Hunden zufrieden geben.

           

In Deutschland war ich schon öfter, aber von Westfalen hatte ich keinen blassen Schimmer. Deshalb war meine Verwunderung nicht zu kaschieren, als Frau Smat mich am Hauptbahnhof abgeholt und mich direkt zu einem 300 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Hotel gefahren hat. Die Aussicht, die sich aus dem riesigen Fenster des Speiseraumes bot, war überwältigend. Bis zum Horizont breitete sich ein Meer von Hügeln bedeckt mit dichten, durch in diesem Jahr regenreichen Sommer besonders lebendig grünen Wäldern aus. Hätte ich die Fähigkeit besessen, das Ganze auf eine Leinwand zu übertragen, wäre eine gar nicht üble Landschaftsmalerei entstanden.

 

            Am nächsten Tag habe ich das Richten mit den Gordon Settern begonnen. Sie sind wohl eine Spezialität dieser Region, denn sie waren zahlreich und was sehr wichtig ist, wirklich gut. Den Titel der besten Hündin dieser Rasse habe ich dem Gewinner der Zwischenklasse BENBUIE BRIDOON - wie sich später herausgestellt hat,  aus Großbritannien importiert -  gegeben. Der Gewinner der Rasse wurde ein wunderschöner internationaler Champion SUNSETTER`S YELLOW SUBMARINE.

 

            Die mahagonifarbenen Irischen Setter – in Anzahl von beachtlichen sechsunddreißig Hunden – wurden durch mich und dem holländischen Kollegen gerichtet.  Für mich, gewöhnt an sehr schöne Irische Setter aus Polen, waren die hiesigen sehr durchschnittlich. Den Rassesieg habe ich dem sehr korrekt gebauten Hund SAM ARISTOKRAT erteilt. Meiner Meinung nach fehlt ihm allerdings ein Hunde-Charisma, das notwendig ist, um große Erfolge zu erzielen. Nichtsdestotrotz kann er sich sehen lassen.

 

            Zum Richten von Englischen Settern wurden mir fünf Hunde zugeteilt. Der schönste, war - ohne zu zögern - der zahlreich in Polen ausgestellte SILVANUS MORTIMER, der in der Gebrauchshundeklasse gestartet ist. Ich muss zugeben, wenn ich seine enorme Körpergröße betrachte, frage ich mich immer, wie sein Galopp bei der Feldsuche aussehen mag.

 

            Die sechs Red- und White Setter konnten nicht imponieren. Sie waren deutlich schlechter als ihre mahagonifarbenen Verwandten. Aber die Regel zeigt, dass das so oft bei dieser Rasse ist. Und zum Schluss der König des großen Feldes – ein Pointer – als solo ausgestellter durchschnittlicher Hund, der den geschätzten Titel des besten Hundes der Rasse  aus Detmold mit  genommen hat. Bei der Wahl des schönsten Hundes der gesamten Ausstellung, hatte ich keine Bedenken, dass dieser Titel dem Gordon Setter SUNSETTER`S YELLOW SUBMARINE zusteht und ihm habe ich diesen Titel auch gegeben.

 

            Dank der Einladung der Westfälischen Gruppe des Pointer und Setter Clubs verbrachte ich einen sehr netten Tag inmitten von wunderschönen Hunden und herzlichen Menschen. Auf dieser ungezwungenen Ausstellung, äußerst sorgfältig von Frau Elisabeth Smat organisiert, herrschte eine wirklich angenehme Atmosphäre.

 Foto Seite 56: Beste Hündin – Gordon Setter

 

Foto Seite 57 oben: Der schönste Hund der Ausstellung

 

mitte: Beste Gebrauchshunde

 

unten: Frau Smat

 

 

Zitat Seite 56

Dank der Einladung der westfälischen Gruppe des Pointer und Setter Clubs verbrachte ich einen sehr netten Tag inmitten von wunderschönen Hunden und herzlichen Menschen.

Contact:

Mitglied im:

  • Verein f. Pointer und Setter
  • Spaniel Club Deutschland
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Eustergerling